Medizintechnik | MIG Fonds 16 | MIG Fonds 16

Medizintechnik

Angetrieben durch die Digitalisierung und den demografischen Wandel bleibt Medizintechnik ein innovativer Wachstumsmarkt.

30.28

Milliarden Euro beträgt der globale Umsatz der deutschen Medizintechnikindustrie.

1.352

Betriebe für Medizintechnik existieren derzeit in Deutschland.

143.2

Tausend Personen sind in Deutschland in der Medizintechnik beschäftigt.

105.751

operative Eingriffe für Herzschrittmacher werden pro Jahr in Deutschland durchgeführt.

Aktuelle Beteiligungs­unternehmen der Branche

mig16_portfoliobild_creative.balloons_2560x1707px

Ultradünne Polyurethan-Ballons für Anwendungen in der Intensivmedizin

mig16_portfoliobild_creative.balloons_2560x1707px

Ultradünne Polyurethan-Ballons für Anwendungen in der Intensivmedizin

Creative Balloons

Medizintechnik

Ultradünne Polyurethan-Ballons für Anwendungen in der Intensivmedizin

Creative Balloons forscht seit mehr als 13 Jahren an der Herstellung von ultradünnen Ballons aus Polyurethan (PUR) für Anwendungen in der Medizintechnik. Solche Ballons ermöglichen eine einzigartige Kombination aus mechanischer Robustheit und Formtreue, maximaler Dichtungsfähigkeit und Tragekomfort. Damit erschließen sie ein ganzes Portfolio an High-Performance-Kathetern für die Intensivmedizin.


Daten & Fakten
Beteiligungszeitraum:

Februar 2021

Co-Investoren:

Wellington Partners, Salvia (Family Office Helmut Jeggle)

Fonds:

MIG Fonds 16

»Als ich das Produkt von Creative Balloons das erste Mal gesehen habe, wusste ich sofort, ich habe eine Transformation vor mir liegen. Ich habe eine Technologie vor mir, die in der Lage ist, den Markt zu verändern. Die Dichtigkeit und weitere Eigenschaften katapultiert das Produkt in eine komplett neue Sphäre. Das spannende an der Erkenntnis war, dass sie sonst keiner hatte.«

Frank Gehres,
CEO Creative Balloons



Alleinstellungsmerkmal

Die verbesserte Patientenversorgung durch die Nutzung der innovativen Ballons des Unternehmens führt zu medizinischen Vorteilen, verbesserter Hygiene und entlastet die Arbeit des Pflegepersonals erheblich. Das erste in Deutschland bereits vermarktete System hyghtec® wird bereits sehr erfolgreich bei der Behandlung von Intensivpatienten eingesetzt.



Kontakt

Creative Balloons GmbH
Bruchsaler Straße 22
DE-68753 Waghäusel

www.creativeballoons.de

Daten & Fakten
Beteiligungszeitraum:

Februar 2021

Co-Investoren:

Wellington Partners, Salvia (Family Office Helmut Jeggle)

Fonds:

MIG Fonds 16

»Als ich das Produkt von Creative Balloons das erste Mal gesehen habe, wusste ich sofort, ich habe eine Transformation vor mir liegen. Ich habe eine Technologie vor mir, die in der Lage ist, den Markt zu verändern. Die Dichtigkeit und weitere Eigenschaften katapultiert das Produkt in eine komplett neue Sphäre. Das spannende an der Erkenntnis war, dass sie sonst keiner hatte.«

Frank Gehres,
CEO Creative Balloons

Beteiligungszeitraum:

Februar 2021

Co-Investoren:

Wellington Partners, Salvia (Family Office Helmut Jeggle)

Fonds:

MIG Fonds 16


»Als ich das Produkt von Creative Balloons das erste Mal gesehen habe, wusste ich sofort, ich habe eine Transformation vor mir liegen. Ich habe eine Technologie vor mir, die in der Lage ist, den Markt zu verändern. Die Dichtigkeit und weitere Eigenschaften katapultiert das Produkt in eine komplett neue Sphäre. Das spannende an der Erkenntnis war, dass sie sonst keiner hatte.«

Frank Gehres,
CEO Creative Balloons

mig16_neracare

Prognostischer Gentest zur Risiko­abschätzung bei schwarzem Hautkrebs

mig16_neracare

Prognostischer Gentest zur Risiko­abschätzung bei schwarzem Hautkrebs

NeraCare

Medizintechnik

Prognostischer Gentest zur Risiko­abschätzung bei schwarzem Hautkrebs

NeraCare entwickelt und vertreibt einen Gentest, mit dessen Ergebnis Ärzte das Risiko einschätzen können, dass ein Hautkrebspatient einen Rückfall erleidet. Damit können sie wichtige Therapieentscheidungen informiert treffen.


Daten & Fakten
Beteiligungszeitraum:

Seit Februar 2020

Co-Investoren:

BayBG und Synvie GmbH

Fonds:

MIG 10, MIG 14, MIG 16

»Unser MelaGenix®-Test erkennt aufgrund der Genetik und der Größe des Melanoms schon im frühen Stadium die Agressivität des Hautkrebses und wie gefährlich er ist. Wir können damit eine Über- bzw. Untertherapie verhindern und lenken die Therapie dorthin, wo der Patient diese auch wirklich benötigt.«

Matthias Ackermann,
CEO NeraCare



Alleinstellungsmerkmal

Etablierte Verfahren zur Klassifikation des schwarzen Hautkrebses erlauben keine zuverlässige Prognose des Rückfallrisikos nach erfolgreicher operativer Tumorentfernung. Deshalb sind Patienten in scheinbar fortgeschrittenem Stadium häufig überversorgt, Patienten in unauffälligem, frühem Stadium häufig unterversorgt. NeraCares MelaGenix®-Test kann nach einer Melanomdiagnose erstmals die drängendsten Fragen beantworten: Wie gefährlich ist das Melanom? Ist nach der Operation eine medikamentöse Therapie erforderlich? Ist der Patient ausreichend vor einem Rückfall geschützt? Damit erspart MelaGenix® Patienten mit risikoarmen Tumoren unnötige Arzneimitteltherapien, identifiziert aber gleichzeitig Patienten mit unauffälligen, aber risikoreichen und daher behandlungsbedürftigen Tumoren.



Kontakt

NeraCare GmbH
Kaiser-Wilhelm-Ring 40
DE-50672 Köln

melagenix.de

Daten & Fakten
Beteiligungszeitraum:

Seit Februar 2020

Co-Investoren:

BayBG und Synvie GmbH

Fonds:

MIG 10, MIG 14, MIG 16

»Unser MelaGenix®-Test erkennt aufgrund der Genetik und der Größe des Melanoms schon im frühen Stadium die Agressivität des Hautkrebses und wie gefährlich er ist. Wir können damit eine Über- bzw. Untertherapie verhindern und lenken die Therapie dorthin, wo der Patient diese auch wirklich benötigt.«

Matthias Ackermann,
CEO NeraCare

Beteiligungszeitraum:

Seit Februar 2020

Co-Investoren:

BayBG und Synvie GmbH

Fonds:

MIG 10, MIG 14, MIG 16


»Unser MelaGenix®-Test erkennt aufgrund der Genetik und der Größe des Melanoms schon im frühen Stadium die Agressivität des Hautkrebses und wie gefährlich er ist. Wir können damit eine Über- bzw. Untertherapie verhindern und lenken die Therapie dorthin, wo der Patient diese auch wirklich benötigt.«

Matthias Ackermann,
CEO NeraCare


In nur 10 Schritten zum MIG Fonds 16.

* Deutsche Bestandsanleger erhalten für jede Onlinezeichnung Prämien bis zu 1.250 Euro. Österreichische Bestandsanleger erhalten für jede Zeichnung Prämien.